Datenschutzerklärung für die Online-Bewerbung

Die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein ernstes und wichtiges Anliegen. Daher werden alle personenbezogenen Daten, die im Rahmen Ihrer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe geschützt. Wir stellen dabei sicher, dass wir die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben zum Datenschutz einhalten und umsetzen.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Die Comarch AG ist für die Erhebung und Verarbeitung von Daten über das Bewerberportal für die veröffentlichten Stellen der Gesellschaften der Comarch-Gruppe in der DACH Region zuständig.

Comarch AG
Chemnitzer Str. 59b
01187 Dresden
Deutschland

Tel.: +49 (0) 351 3201 3200
Fax: +49 (0) 351 438 97 10

E-Mail: info@comarch.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte der Comarch AG ist über die folgenden Kontaktdaten erreichbar:

Datenschutzbeauftragter
Comarch AG
Chemnitzer Straße 59b
01187 Dresden

E-Mail: datenschutzbeauftragter@comarch.de

Empfänger der Daten

Das Bewerbungsportal wird von der verantwortlichen Stelle auch für die folgenden mit ihr verbundenen Unternehmen betrieben:

-          Comarch Software und Beratung AG (München, Deutschland)

-          Comarch Swiss AG (Arbon, Schweiz)

-          Comarch Solutions GmbH (Innsbruck, Österreich)

Die Bewerbungen werden im Bewerbungsportal nur für Stellen der Gesellschaften der Comarch-Gruppe in der DACH-Region verarbeitet. Zu diesen Gesellschaften gehören die soeben aufgezählten und die verantwortliche Stelle.

Aufgrund interner Verwaltungsprozesse, der Organisationsstruktur der Comarch-Gruppe und Verwendung eines zentralen Recruiting-Systems können die Daten grundsätzlich auch bei der Comarch S.A. mit Sitz in Krakau, Polen, verarbeitet werden. Ihre Daten werden aber nur den für das konkrete Bewerbungsverfahren zuständigen Stellen, wie die Personalabteilung und die im Auswahlprozess beteiligten Mitarbeiter und Entscheidungsträger, offengelegt.

Die Rechtsgrundlage für die Weitergabe Ihrer Daten an die genannten Empfänger ergibt sich aus Art. 88 DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG, wenn dies zur Bearbeitung Ihrer konkreten Bewerbung erforderlich ist. Die Weitergabe der Daten aufgrund interner Verwaltungsprozesse wird auf ein berechtigtes Interesse gestützt gemäß Art. 6 Abs. (1) f) DSGVO, da die gemeinsame Nutzung von Verwaltungssystemen für eine einheitliche Organisation sorgt und den wirtschaftliche Interessen der Comarch-Gruppe dient.

Verwendungszweck

Wir verarbeiten die Daten, die Sie zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung in unser Online-Bewerbungsformular eingegeben und abgeschickt oder per E-Mail an uns gesendet haben. Dazu zählen unter anderem Ihre persönlichen Daten und Kontaktinformationen, wie Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer sowie Angaben über Ihre bisherige Berufserfahrung. Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit uns elektronisch gespeicherte Bewerbungsunterlagen, wie Lebenslauf, Anschreiben oder Zeugnisse zu überlassen. Der vollständige Umfang und die Art der Daten können Sie der entsprechenden Eingabemaske entnehmen. Ihre Kontaktinformationen werden wir nutzen, um Sie über den aktuellen Status Ihrer Bewerbung informieren zu können und um ggf. Rückfragen zu stellen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich aus Art. 88 DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG.

Aufbewahrungsdauer

Im Falle einer Einstellung übernehmen wir Ihre Bewerbungsunterlagen in Ihre Personalakte. Nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses werden diejenigen personenbezogenen Daten weiterhin gespeichert, zu deren Aufbewahrung wir gesetzlich verpflichtet sind. Die Rechtsgrundlage für die Speicherung ergibt sich aus Art. 6 Abs. (1) c) DSGVO. Die hier relevanten Aufbewahrungsfristen sind beispielsweise im Handelsgesetzbuch oder der Abgabenordnung geregelt. Außerdem können personenbezogene Daten ggf. so lange aufbewahrt werden, wie Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können. In diesem Fall können gesetzliche Verjährungsfristen von drei bis dreißig Jahren gelten. Rechtsgrundlage für die Speicherung ist daher Art. 6 Abs. (1) f) DSGVO, weil wir ein berechtigtes Interesse haben unsere Rechte zu schützen und durchzusetzen.

Im Falle einer Absage werden Ihre Bewerbungsdaten spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht. So lange besteht unser berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. (1) f) DSGVO zum Schutz unserer Rechte in diesem Zusammenhang.   

Rechte des Bewerbers

Sie haben das Recht:

-          gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen;

-          gemäß Art. 16 DSGVO die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

-          gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bei Vorliegen eines dort benannten Grundes zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

-          gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird; die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen; wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

-          gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

-          gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

-          gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.  

Die Ausübung und Durchsetzung dieser Rechte hängt im Einzelnen von den in der DSGVO festgelegten Bedingungen ab.

Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. (1) f) DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß  Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angaben einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutzbeauftragter@comarch.de.

Automatische Erhebung von Daten bei Zugriffen aus dem Internet

Wenn Sie unsere Website besuchen, protokollieren wir Ihre IP-Adresse und andere allgemeine Nutzungsdaten, wie Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs und Name/URL der abgerufenen Datei. Diese Daten werden mit den Nutzungsdaten aller Besucher unserer Website zusammengeführt und von Comarch nur für interne Zwecke verwendet. Zu den internen Zwecken der Datenverarbeitung zählt die technische Administration der Webseite und anonyme statistische Erhebungen, die eine Auswertung der Zugriffe auf unser Online-Angebot ermöglichen und zur Optimierung der Internetpräsenz herangezogen werden. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ergibt sich daher aus Art. 6 Abs. (1) f) der DSGVO. Ein Rückschluss auf einzelne Personen ist hierbei generell nicht möglich. In Fällen des Missbrauchs unserer Webseiten ist es allerdings in konkreten Verdachtsfällen in Zusammenarbeit mit den Behörden technisch möglich, die Identität der betreffenden Nutzer anhand der gespeicherten IP-Adresse feststellen zu lassen.

Cookies und andere Technologien

So wie viele gewerbliche Websites benutzt Comarch gegebenenfalls Cookies, um Daten über das Website-Nutzungsverhalten und die Funktionstüchtigkeit zu sammeln. Cookies sind Textdateien, die vom Webserver an den Webbrowser des Nutzers gesandt und auf dessen Computer für einen späteren Abruf gespeichert werden. Cookies können keine Informationen aus Ihrem Computer auslesen oder mit anderen Cookies auf Ihrer Festplatte zusammenwirken. Cookies ermöglichen es uns jedoch, Sie bei einem späteren Besuch unserer Website wiederzuerkennen. Diese Wiedererkennung erfolgt aufgrund der in den Cookies gespeicherten IP-Adresse.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. (1) f) der DSGVO. Die so erlangten Informationen dienen dazu, unsere Angebote zu optimieren und Ihnen einen leichteren, anwenderfreundlichen Zugang auf unsere Seite zu ermöglichen und stellen damit ein berechtigtes Interesse unsererseits dar.

Wenn Sie nicht wollen, dass Ihr Browser Cookies annimmt, können Sie diese Möglichkeit in den Browser-Einstellungen abstellen. Das Abstellen der Cookie-Funktion kann verhindern, dass die Website ordnungsgemäß funktioniert. Sie sind unter Umständen nicht in der Lage, alle Möglichkeiten und Informationen unserer Website zu erreichen.